Traumapädagogik

Bildungsplanung der Stadt Minden – Multiprofessionelle Fortbildungen

„Kinder und Jugendliche in ihren Realitäten wahrnehmen, verstehen und stärken“ – so lautet die Einladung zu multiprofessionellen Fortbildungsseminaren für pädagogisches Fachpersonal in der Stadt Minden.
Im Zusammenhang mit der Aufnahme von geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Betreuungseinrichtungen und Schulen ab 2015 wurde deutlich, dass dem Thema Traumapädagogik einerseits großes Interesse entgegengebracht wurde, andererseits Fortbildungsmöglichkeiten, die auf genau diese aktuelle Situation inhaltlich ausgerichtet waren, nicht in ausreichendem Maß angeboten wurden.

Die ersten Fortbildungsseminare standen stark unter dem Einfluss der Flüchtlingssituation. Im Verlauf der mehrjährigen Förderung erhielt die Konzeption eine Neuausrichtung.
Kenntnisse zum Bindungsverhalten und traumapädagogische Ansätze zur Stabilisierung von Kindern und Jugendlichen können auch Hilfe und Unterstützung bei der Betreuung von Kindern und Jugendlichen sein, die Belastungen durch Gewalt und Vernachlässigung zeigen.

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten Seminare in den Jahren 2020/2021 terminlich zurückgestellt werden. Online- oder Videoseminare sind für diese Projektkonzeption nicht zielführend. Die Fortbildungsreihe wird voraussichtlich in der 2. Jahreshälfte 2021 wieder angeboten werden. Die Konzeption der Seminarreihe ist flexibel, sodass Eindrücke aus der Zeit der Pandemie nicht unberücksichtigt bleiben werden.