Deeskalation und Schulentwicklung

Schule Rodenbeck

Über 50 Schüler*Innen werden an der Förderschule im Mindener Stadtteil Rodenbeck beschult. Die Schule hat ihren Förderschwerpunkt im Bereich „Emotionale und soziale Entwicklung“. Eskalationen bis hin zu Gewaltausbrüchen gehören zum Schulalltag – nicht nur unter Schülern und Schülerinnen. Auch Mitarbeiter des pädagogischen Teams sind eskalierenden Situationen ausgesetzt.

Aus dieser Situation leitete sich im Rahmen des Schulentwicklungsprozesses der Bedarf an Fortbildungen zum Thema „Deeskalation“ und „Professionelles Handeln in Gewaltsituationen“ ab. Seit 2012 werden Fördergelder für diese Themenfelder bewilligt.

Darüber hinaus werden traumapädagogische Fortbildungen des Teams finanziert und Schulentwicklungsprozesse nachhaltig unterstützt.

Weitere Fördergelder fließen in pädagogische Maßnahmen wie z. B. therapeutisches Reiten, Einsatz eines Therapiehundes oder Sonderaktionen wie Graffiti-Workshops.